Was ist LTFS-Format: jederzeit und überall auf Ihre Daten zugreifen

Zum ersten Mal Bestandteil von LTO 5, ermöglicht es LFTS, ein Tape, das in diesem Format beschrieben wurde, an einem beliebigen Server oder PC wie einen USB Stick zu lesen. LTFS bietet Datenmobilität, Kompatibilität über die komplette Umgebung hinweg und einen einzigen Standard für Storagemedien. Die Hersteller versichern, dass ihre LTO-6-Laufwerke vollständig lese- und schreibkompatibel zu LTO-5-Medien sowie lesekompatibel zu LTO-4-Medien sind. Sie unterstützen 256-Bit-AES-Verschlüsselung sowie zur Einhaltung gesetzlicher Archivierungsvorschriften WORM (“write once read many”).

Mit der LTFS (Linear Tape File System)-Technologie lassen sich bis zu zwei Partitionen auf einer Cartridge einrichten, wodurch verschiedene Dateitypen separat abgelegt und schneller wiederhergestellt werden können.


Dass Bänder wesentlich energieeffizienter und kostengünstiger als Festplatten sind, sollte überall bekannt sein. Jetzt bietet man mit den LTO6/LTO5-Laufwerken die Möglichkeit, ohne zusätzliche Backup-Software die Daten auf den Bändern hoch- und runterzuladen (Drag & Drop). Die HP StoreOpen-Applikationssoftware präsentiert dabei Bänder wie File/NAS-Server oder externe USB-Festplatten.


HP StoreOpen Stand-alone ist eine kostenlose Applikationssoftware, die LTFS (Linear Tape File System)-Nutzer es ermöglicht, einzelne Bandlaufwerke zu nutzen und zu managen. Die kostenlose Applikation HP StoreOpen Automation erweitert die LTFS-Funktionalität, indem eine Tape Library und ihre Bänder als eine Sammlung von Foldern den Nutzern präsentiert werden. So können insbesondere große Dateien leicht von Festplatten auf Bänder geschoben werden und so die Festplattenkapazitäten entlasten. Alle Medienbewegungen werden automatisch von der Applikation organisiert. Zur Zeit wird dies nur für Mac- und Linux-Umgebungen unterstützt.

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn